zurück
Nockenwelle


Beim Baujahr 99 kann es zu Problemen mit der Nockenwelle kommen.
Die Händler wurden darüber informiert.
( Schreiben 63 KD 38/ 00 + 62 KD 37 /00 )

Geräusche aus dem Nockenwellenantrieb
Ursache : Erhöhtes Zahnflankenspiel der Nockenwellenzahnräder aufgrund zu großer Toleranzen.
Ab Fahrgestell Nummer VP081-005463 ( Modell 2000 ) werden engere Toleranzen des Zahnflankenspiels angewendet.
Ab Fahrgestell Numer VP081-009754 ist die Nockenwelle 1 mit verbesserter Geräuschdämpfung
( erhöhte Federrate für das vorgespannte Zahnrad und Molybdänbeschichtung ) in die Serie eingeflossen.

Leistungsmangel / Motorgeräusche aufgrund verschlissener Nockenwellen.
Ursache : Kratzer oder Ausbrüche auf der Anlauffläche der Hydrostößel führen zum Verschleiß der Nockenwellen.
Ab Fahrgestellnummer VP081-005196 wurde die Endkontrolle der Bauteile verbessert, so daß ausschließlich einwandfreie Hydrostößel verbaut worden sind.

Hier einige Informationen von Wild Star Besitzer dazu :

Beiträge neu sortiert, neue oben - alte unten.
Info von U. Bei 7000 km hat meine Gebraucht gekaufte 99 ziger Wild Star auch endlich einen wohlklingenden 1600'er Motor.Möglich gemacht hat das der Tausch der Nockenwellen, des Nockenwellen-Antriebsrades und der Hydrostössel. Und das alles auf Garantie. Hoffentlich klappt die Zusammenarbeit mit "meinem neuen" Händler auch weiterhin so gut.
Info von J. Ich fahre auch eine 99ziger. Bis jetzt keine Probleme. Hat auch erst 7000Km drauf. Wurde ausser Tachoglas noch nichts gewechselt. Aus Gesprächen mit anderen Fahrern aus meiner Umgebung, kann ich nur sagen, dass ein Auswechseln der Nockenwellen nur Nachteile gebracht haben. Zb.Undichtigkeiten, vergurkte Gewinde am Zylinderkopf, Klingelgeräusche usw.
Nun muss ich sagen,dass ich das Ding auch sehr pflege und nicht im Winter fahre.Wegen Nockenwelle habe ich auch schon mehrfach bei Yamaha angerufen und die sagten, dass ein Ausfall der Maschine noch nicht stattgefunden hat und das,wenn Geräusche auftreten es sich sofort am Anfang bemerkbar macht. Es soll im Laufe der Zeit nicht schlimmer werden. Das ist die Aussage von Yamaha. Der Techniker
meinte auch,dass das Moped vom vielen Schrauben auch nicht besser wird.Rost habe ich auch nicht. Ein Forum ist eine tolle Sache und die Seite von Joachim sowieso einmalig, aber wenn ich so manche Dinge lese, höre ich auch Geräusche und muss schon mal zum Kumpel fahren und vergleichen,dann geht es mir wieder besser. Ich habe schon viele Wildstars gehört und meine sie klingen alle unterschiedlich.
Info von P. Auch ich hatte "Nockenwellengeräusche" an meiner WS ( Erstzulassung 03.99 / Fzg Ident. Nr. 15** )  .
 Sehr deutlich zu hören mit dem alten Trick :.. Schraubendreher ans Gehäuse anlegen und das Ohr auf den Griff . Gestern habe ich das Moped wieder abgeholt und war schon von dem Resultat
überrascht . Sauberer Klang , keine mechanischen Geräusche mehr ,nur noch das blubbern des Auspuffes. Natürlich habe ich mir die beiden Nockenwellen zeigen lassen :
° Keine Laufspuren an den Nocken !
° Auf dem Nockenwellenzapfen sitzen zwei Antriebszahnräder , ein festes und ein loses ( unter Federspannung ). Diese Federspannung ist zu gering und erzeugt dadurch die mechanischen Geräusche.
Von Yamaha wurde diese Federspannung und das Zahnflankenspiel geändert.
Info von H. Im Oktober diesen Jahres habe ich die Nockenwellen auswechseln lassen, wegen des klappernden Motorgeräusches. Es soll bei den ersten Modellen ein Materialfehler auftreten. Die Nockenwellen wurden auf Garantie gewechselt und der Motor hört sich seitdem besser an. 
Info von S. Ich habe mein Bike nächste Woche in der Werkstatt ( Austausch der Nockenwelle )
Der Händler wollte erst nichts unternehmen und ich wiess ihn auf das Rundschreiben hin. Laut Aussage des Händlers braucht die Werkstatt die Nockenwellen nur austauschen wenn der Verdacht besteht das der Motor ( Geräusche ) dadurch kaputt geht. Also die Beurteilung liegt beim Händler. Wichtig für mich ist, das der Händler es mir schriftlich gibt das er die Nockenwelle auch tatsächlich ausgewechselt hat. Und nicht nur das Bike hinstellt und nach 3 Tagen anruft es sei fertig und alles in Ordnung. Naja, schauen wir mal.
Info von H. Aus einem Forum, anonym :
Da ich mit Yamaha "direkt " zu tun habe lieber keinen Namen. Die Wild Star ist sicher eines der besten YA Produkte. Die Händler wurden zum "Nockenwellen Problem" angeschrieben, fragt mal nach Schreiben 63 KD 38/ 00 + 62 KD 37 /00 ich hoffe das hilft Euch weiter.
Info von H. Mein Mopped (übrigens fahre ich auch eine klassische Schwarze) ist zur Zeit in der Werkstatt.
Das Problem liegt ganz offensichtlich in der ungenügenden Schmierung der Nockenwellen bei niedrigen Drehzahlen.
Viele Fahrer drehen die Leerlaufdrehzahl im Stand runter ( klingt auch besser als die Standarddrehzahl von 800 U/min.) Nur die Ölpumpe fördert dann nicht mehr richtig.
Die neuen Teile sollen angeblich bessere Beschichtungen bzw. Notlaufeigenschaften haben.
Info von A. Zur Nockenwelle kann ich sagen das der Austausch beim Händler erfolgte und die Wild Star jetzt nicht mehr so vibriert.
Info von P. Im Januar geht das Bike in die Werkstatt um den Ventiltrieb : Nockenwelle und Ausgleichselemente auszutauschen.
( Achtung : bis Fzg. Ident. Nr. VP 081 - 005196 , Probleme die zum Totalausfall führen können ).
Da mein Yamaha Händler aber ein offenes Ohr für Kundenprobleme hat , kann ich damit leben .

 
Benutzerdefinierte Suche




 

- zum Seitenanfang