zurück Tips

V-Power tanken ?
von Knut

Geänderte Kraftstoffzusammensetzungen können ein frühzeitiges Selbstzünden vermeiden. Man spricht von der sog. Klopffestigkeit eines Kraftstoffes.
Die Messeinheit für die Klopffestigkeit von Otto-Kraftstoff ist dieOktan-Zahl (OZ).

Dabei wird einer Oktanzahl = 100 Klopffestigkeit und Oktanzahl = 0 Zündfreudigkeit zugeordnet.

Die Stoffe Iso-Oktan (C8H18 OZ=100) und n-Heptan (C7H16 OZ=0) bilden hier die beiden Extrema.

Zu Prüfzwecken wird ein Gemisch erzeugt, das in Versuchsreihen auf die vorhandene Kopffestigkeit geprüft wird.
Ein Gemisch von 95% Iso-Oktan und 5% n-Heptan erreicht so die gleiche Klopffestigkeit, wie Euro-Super mit 95 Oktan.

Nach DIN EN 228 muss Super-Plus Kraftstoff mindestens 98 ROZ, Superkraftstoff mindestens 95 ROZ und Normalkraftstoff mindestens 91 ROZ haben.

ROZ steht für Research-Oktan-Zahl, sie wird in Prüfmotoren bei einer Drehzahl von 600 U/min. bestimmt.
Die Ansauglufttemperatur beträgt konstant 52°C. Die Zündeinstellung (Zündzeitpunkt) bleibt konstant.

MOZ steht für Motor-Oktan-Zahl und wird bei 900 U/min. gemessen. Hierbei wird das Gemisch auf 149°C vorgewärmt. Die Zündeinstellung erfolgt automatisch.

SOZ bezeichnet die Strassen-Oktanzahl. Hier werden Messungen am Motor im Betriebszustand durchgeführt. Die Messstrecken unterliegen festgelegten Fahrzyklen, die denen im Strassenverkehr ähnlich sind. Daduch lässt sich eine Oktanzahl ermitteln, die den Alltagsbetrieb widerspiegelt. 

Gruß Knut 


 
Benutzerdefinierte Suche




 

- zum Seitenanfang