zurück Pullywelle wechseln

Dokumentation von Monty zum Tausch der Antriebswelle des Pullys.
-
Kleine Vorgeschichte :
Hab das Mopped seit ca. drei Monaten und der Vorbesitzer hatte nicht bemerkt wie sich die Pulleyschraube gelöst hat,
...er ist dann noch ca 2000 km mit einer losen Schraube gefahren... das Ergebnis seht ihr hier... !
Hab dann die Schraube mit einem Schlagschrauber angedonnert und bin noch ca 2500 km so rumgefahren,
...nach einer ausgedehnten Tour mit scharfer Fahrweise hab ich der Verzahnung dann den Rest gegeben !
Mittlerweile hatte ich auch die Kohle für den Austausch zusammen !
Es konnte also losgehen !
-

Hier liegen runde 420 Euro auf dem Tisch.
-
-
Die Wilde schön aufgebockt.
-

Als erstes muss der Auspuff ab, Krümmerschrauben gehen recht gut ab...
Hinten ist er mit zwei Schrauben gehalten und eingehängt, kann also nach dem lösen der schrauben nicht runterfallen.
-

Als nächstes die Halteplatte von den Trittbrettern lösen, da der Auspuff sonst nicht abgeht.
Einfach abschrauben und baumeln lassen bis der Auspuff abgenommen ist. Am besten mit zwei Mann.
-

Nu ist er ab, das Trittbrett wieder drangeschraubt und die Schrauben provisorisch eingedreht,
damit das Trittbrett nicht die ganze Zeit über am Bremslichtschalterkabel hängt.
-

Nun muss der Deckel ab, die starren Ölleitungen können dranbleiben. Hinter dem Deckel ist kein Öl, ist nur einen Abdeckung.
-

So siehts dahinter aus.
-

Nun die 36er Mutter mit einem Schlagschrauber lösen, am besten mit eingelegtem Gang.
-

Dann die Pulley-Mutter auch mit dem Schlagschrauber lösen.
-

So sieht meine Verzahnug jetzt aus.
-

Jetzt das öl aus dem Zwischengetriebe ablassen. Dann kann der Deckel auch abgeschraubt werden.
-

So, der Deckel ist auch ab. Achtet auf das kleine Ölsieb das im Gehäuse steckt ! ( hier nicht zu sehen ).
-

Jetzt habt ihr freien Blick auf die Innereien des Zwischengetriebes.
-

Das Pulley ist ab und man sieht schön die zerstörte Verzahnung.
-

Welle und Kette samt Kettenrad werden zusammen ausgebaut, einer schlägt mit einem Schon-Hammer
auf die Pulley-Seite der Welle und der andere zieht vorsichtig das Zahnrad was Motorseitig sitzt mitsamt Kette langsam aus dem Sitz.
-

Welle ist raus, Kette und Zahnrad auch.
-

Die beschissenste Arbeit von allem ist die Dichtungsreste entfernen.
-

So nun die neuen Teile rein, Deckel drauf, Schrauben mit Drehmoment anziehen und ganz wichtig, Öl wieder rein.
-

Detailaufnahme von der neuen Verzahnung, sieht aus wie geleckt.
-

Links alte Welle,                                     rechts neue Welle.
-
Hab die Pulley-Mutter mit 95, anstatt der angegebenen 85 Nm festgezogen
und sicherheitshalber noch Schraubensicherung draufgemacht.
Arbeitszeit komplett bis zur Probefahrt so ca. zwei Stunden, Laien brauchen garantiert länger.
-
schöne Grüße von Monty
 
Benutzerdefinierte Suche




 

- zum Seitenanfang